Fortbildungskosten | Weiterbildung steuerlich absetzen – so geht’s

Mitten im Beruf haben Sie noch lange nicht ausgelernt. Berufliche Weiterbildung ist der Schlüssel zum Erfolg der auch staatlich gefördert wird: Arbeitnehmer und Selbständige können ihre Fortbildungskosten als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben in unbegrenzter Höhe in der Steuererklärung absetzen.

Absetzen lassen sich die Gebühren für Tagungen, Seminare, Umschulungen oder Kurse. Auch die Fahrtkosten zur Bildungsstätte, sowie Verpflegung, Lernmittel oder Kreditkosten zählen.