Beitragsbemessungsgrenze 2017 in der Krankenversicherung und Rentenversicherung

„Was versteht man unter einer Beitragsbemessungsgrenze? Was wenn der Grenzwert überschritten wird?“

Die Höhe der Beitragsbemessungsgrenze ist abhängig von der Lohnentwicklung der letzten 2 Jahre und wird jährlich im Herbst neu festgelegt. Die Bemessungsgrenze ist der Maximalwert bis zu dem die Beiträge zur Sozialversicherung berechnet werden.  Das Bruttogehalt oberhalb des Grenzwertes bleibt beitragsfrei.

Tipp: Praktische Berechnungsbeispiele und der Sozialabgaben-Rechner werden Ihnen helfen.