Brutto Netto Rechner 2017 | Nettolohnrechner mit 6 Tipps zu mehr Nettolohn

Berechnen Sie mit dem Brutto Netto Rechner 2017 / Nettolohnrechner, wie viel von Ihrem Bruttolohn übrig bleibt und lesen Sie unsere Pro-Tipps zu mehr Nettolohn.

 

Brutto Netto Rechner 2017

Berechnen Sie mit diesem Brutto Netto Rechner, wie viel von Ihrem Brutto am Monatsende übrig bleibt. Der Nettolohnrechner berechnet weiterhin ihre Lohnsteuer, Kirchensteuer, Solidaritätszuschlag, sowie die Sozialabgaben, also die Beiträge zur Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung. Überprüfen Sie Ihre Lohnabrechnung und vergleichen Sie Ihr Netto mit den Einnahmen im Vorjahr. Die Lohnberechnung aus dem Brutto Netto Rechner können Sie als PDF speichern und ausdrucken.

Welcher online Brutto Netto Rechner stimmt?

Der Imacc Brutto Netto Rechner ist mit dem  § 39b EStG konform und nach dem Algorithmus für die maschinelle Berechnung der Lohnsteuer des BMF, also dem PAPProgrammablaufplan für die Lohnsteuerberechnung entwickelt und getestet. Die aktuelle Version entspricht den Richtlinien für 2017.

Was ist mein Nettolohn?

Bild von Bruttolohn berechnen, Nettolohn berechnen, Brutto Netto Rechner, Nettolohnrechner

Graphik kostenlos herunterladen

Diese Graphik können Sie hier kostenlos als PDF herunterladen und schliesslich ausdrucken: Graphik als PDF herunterladen ->

 

Was ist Nettolohn und Bruttolohn?

Ihren monatlichen Bruttolohn vereinbaren Sie mit Ihrem Arbeitgeber und legen im Arbeitsvertrag fest. Der Bruttolohn besteht aus dem Grundlohn (bei Angestellten Grundgehalt), sonstigen Bezügen, wie das Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld und aus geldwerten Vorteilen, wie z.B. Überlassung eines Firmenwagens zur privaten Nutzung.

Der Arbeitgeber erstellt eine monatliche Lohnabrechnung und reduziert den Bruttolohn um gesetzliche Abgaben, wie Steuern und Sozialabgaben und private Abzüge, wie z.B. vermögenswirksame Leistungen. Den übrig gebliebenen Nettolohn überweißt er dem Arbeitnehmer.

Der Arbeitgeberanteil an der Sozialversicherung und die Unfallversicherung gehört allerdings nicht zu Ihrem Bruttolohn.

Was wird vom Bruttolohn abgezogen?

Vom Bruttolohn werden bei der Lohnabrechnung die Steuerabzüge, Sozialversicherungsbeiträge, sowie die Kosten der privaten Vorsorge abgezogen. Für die Berechnung des Nettolohns für Minijobs bis 450 Euro und in der Gleitzone bis 850 Euro gibt es eine Ausnahmeregelung. Schließlich ab 850 Euro Bruttolohn erfolgt die Berechnung nach folgendem Schema.

Was zählt zum Nettolohn?

Wichtig: Nettolohn Berechnung

Nettolohn = Bruttolohn - Steuern - Sozialversicherungsbeiträge - private Vorsorge

 

Wie wird der Nettolohn berechnet?

Die Höhe Ihres Nettolohns hängt vor allem von ihrer Steuerklasse, Freibeträgen und der zu berücksichtigenden Kindern ab. Sie können die Berechnung auch bequem mit unserem Nettolohnrechner durchführen.

Bruttolohn

abzüglich Steuerabzüge:

  • Lohnsteuer: Lesen Sie aus der Lohnsteuertabelle ab
  • Kirchensteuer: 8% bis 9% der Lohnsteuer je nach Bundesland
  • Solidaritätszuschlag: 5,5% der Lohnsteuer

abzüglich Arbeitnehmeranteil zur Sozialversicherung:

  • Krankenversicherung: 7,30% + Krankenkassen Zuschlag (durchschnitlich 1,1%)
  • Pflegeversicherung: 1,175% (Kinderlose: + 1,425%, Sachsen: 1,675%, )
  • Arbeitslosenversicherung:  1,5%
  • Rentenversicherung: 9,35%

abzüglich private Abzüge:

  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Private Vorsorge

Nettolohn / Auszahlungsbetrag 

Was ist bereinigter Nettolohn?

Der bereinigte Nettolohn dient als eine Berechnunggrundlage für das Ehegatten- oder Kindesunterhalt. Von ihrem steuerlichen Nettolohn werden dafür die berufsbedingten Ausgaben, Kosten der Altersvorsorge und Schulden abgezogen. Auf der Grundlage des bereinigten Nettolohns kann schliesslich in der Düsseldorfer Tabelle der Ehegattenunterhalt abgelesen werden.

6 Tipps zu mehr Nettolohn

Lesen Sie unsere Tipps dazu, wie Sie Ihr Nettogehalt und Lohnersatzleistungen erhöhen können, eine sinnvolle Gehaltserhöhung verhandeln sollten und Steuern sparen können.

Tipp 1: Mit einem Lohnsteuerfreibetrag den Nettolohn erhöhen

Sie können Ihre monatliche Gehaltsauszahlung mit persönlichen Lohnsteuerfreibeträgen erhöhen. Bis zum 30. November können Sie Freibeträge für Werbungskosten, die höher als 1000 Euro ausfallen, Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen beantragen und senken dementsprechend Ihre persönliche Lohnsteuer. Es lohnt sich insbesondere, wenn Sie z.B. hohe Kosten für die Anfahrt zu ihrer Arbeitsstelle oder hohe Ausgaben für die Kinderbetreuung haben.

Tipp 2: Mehr Nettolohn mit optimalen Steuerklassen

Durch eine optimale Steuerklasse können vor allem Ehepaare und eingetragene Lebenspartner Ihre Nettoeinnahmen beeinflussen. Sie sollten jedes Jahr prüfen, ob Sie die richtige Kombination der Steuerklassen z.B. nach einer Lohnerhöhung haben. Dementsprechend sollten Sie ihre Steuerklassen auch bei einem beruflichen Wiedereinstieg Ihres Partner nach der Familienauszeit wechseln. Der Wechsel ist allerdings nur einmal im Jahr möglich und kann beim Finanzamt bis zum 30. November beantragt werden.

Tipp 3: Welcher Nettolohn ist optimal für Elterngeld, bei Krankheit und Arbeitslosigkeit?

Erwarten Sie Lohnersatzleistungen, wie zum Beispiel das Arbeitslosengeld, Kurzarbeitergeld, Elterngeld, Mutterschaftsgeld und Krankengeld? Dann sollten Sie rechtzeitig erwägen, ob Sie nicht zur Steuerklasse 3 wechseln und die geeigneten Freibeträge beantragen sollten. Schließlich bringt die Steuerklasse 3 in Bezug auf Lohnersatz mehr Geld ein. Damit sich der Wechsel lohnt sollten Sie die geltenden Fristen beachten.

TIPP 4: Altersvorsorge mit staatlichen Zulagen sichern

Nehmen Sie die staatliche Förderung der Altersorsorge mit. Erstens sind Sie mit einer Riesterrente besser abgesichert, zweitens bekommen staatliche Zulagen für Sie und Ihre Kinder und zuletzt können Sie bis zu 2.100 € steuerlich absetzen! Infos anfordern zur Riesterrente!

Tipp 5: Nettolohn mit steuerfreien Sachleistungen optimieren

Bei Lohnverhandlung oder einer Gehaltserhöhung können Sie und Ihr Arbeitgeber mit steuerfreien Sachleistungen, wie zum Beispiel Tankgutschein, Jobticket. Steuern und Sozialversicherung einsparen. Sachleistungen bis zu einem Wert von 44 Euro im Monat sind steuerfrei. Leistungen die darüber liegen, müssen als geldwerter Vorteil versteuert werden.

Tipp 6: Setzen Sie Ihre Ausgaben ab und sparen Bares

Onlinerechner für Steuer absetzen und Steuern sparen: Berechnen Sie Ihre Steuersparnis, wenn Sie einen bestimmten Betrag an absetzbaren Ausgaben (Werbungskosten), Sonderausgaben, außergewöhnliche Ausgaben) in der Steuererklärung geltend machen.


Glossar zum Brutto Netto Rechner – Nettolohnrechner

Berechnung für das Jahr

Der Brutto Netto Rechner berechnet ihr Nettolohn für die Jahre 2017, 2016, 2015, 2014, sowie 2013. Geben Sie das Jahr ein für das Sie ihr Nettoeinkommen berechnen möchten.

Zeitraum

Wählen Sie zunächst zwischen Monatsabrechnung und Jahresabrechnung.

Brutto-Einkommen

Geben Sie anschließend ihr Bruttolohn für den gewählten Zeitraum, d.h. Monatseinkommen oder Jahreseinkommen ein.

Im Privathaushalt gearbeitet

Dieses Feld wird nur dann aktiv, wenn ihr Bruttoeinkommen maximal 450 Euro beträgt. Die Berechnung der Beiträge zur Rentenversicherung hängen bei einem Minijob davon ab, ob Sie in einem Betrieb oder im Privathaushalt angestellt sind. So viel Prozent vom Bruttoeinkommen zahlen Minijobber für die Rentenversicherung:

  • 3,9% – Arbeitnehmeranteil im Betrieb
  • 13,9% – Arbeitnehmeranteil im Privathaushalt

Die Mindestbeitragsbemessungsgrenze beträgt 175 Euro (Stand 2017).

Geldwerter Vorteil

Geldwerter Vorteile sind Leistungen ihres Arbeitgebers, die Sie zusätzlich zum Bruttolohn erhalten. Diese Einkünfte werden zum Bruttogehalt hinzuaddiert und erhöhen somit ihr zu versteuerndes Einkommen. Gutscheine und Sachleistungen bis zu einem Wert von 44 Euro im Monat sind jedoch steuerfrei. Leistungen die darüber liegen, müssen allerdings komplett als geldwerter Vorteil versteuert werden, nicht nur der Betrag der oberhalb des Grenzwertes.

Die wichtigsten geldwerten Leistungen:

  • Firmenwagen
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Fahrtkostenzuschüsse (Jobticket, Tankgutschein)
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Mitarbeiterbeteiligung
  • Zuschüsse zur Kinderbetreuung
  • Kostenlose Unfall-, Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Mitarbeiter-Rabatte
  • Laptop
  • Mobiltelefon zur privaten Nutzung
  • Umzugskosten Zuschuss
  • Zuschüsse zur Miete

Jahres-Freibetrag:

Tragen Sie danach Ihren Lohnsteuerfreibetrag aus ihrer elektronischen Lohnsteuerkarte (Elstam Daten) ein. Mit einem Lohnsteuerfreibetrag können Sie monatlich ihre Abzüge reduzieren und somit mehr Nettolohn bekommen. Tipp: Monatlich mehr Netto mit einem Lohnsteuerfreibetrag ->

Gut zu wissen: Der Grundfreibetrag liegt im Jahr 2017 für Alleinstehende bei 8.820,- Euro, für zusammenveranlagte Ehepaare: 17.640,- Euro. Bis zu diesem Grenzwert ist ihr Einkommen steuerfrei.

Lohnsteuerklasse

Die Berechnung der Lohnsteuer, Kirchensteuer und des Solidaritätszuschlags erfolgt in Deutschland in Abhängigkeit von Ihrer Steuerklasse. Geben Sie zunächst, die in ihrer elektronischen Lohnsteuerkarte (Elstam Daten) eingetragene Steuerklasse ein.

Das Einkommensteuergesetz in Deutschland sieht sechs verschiedene Steuerklassen vor:

  • Steuerklasse 1: Für Ledige, geschiedene und verwitwete ohne Kinder
  • Steuerklasse 2: Alleinerziehende ledige, geschiedene und verwitwete
  • Steuerklasse 3: Für Verheiratete, wenn der andere Ehepartner die Steuerklasse 5 gewählt hat. Geeignet für den Alleinverdiener oder Besserverdiener.
  • Steuerklasse 4: Für gleich verdienende Ehepartner und wenn beide Ehegatten die Steuerklasse 4 gewählt haben.
  • Steuerklasse 5: Für gering oder gar nicht verdienenden Ehepartner, wenn der andere Ehepartner die Steuerklasse 3 gewählt hat.
  • Steuerklasse 6: Für Arbeitnehmer, die einen Nebenjob haben. Der zweite und jede weitere Job wird mit der ungünstigen Steuerklasse 6 abgerechnet.

Kirchensteuerpflichtig

Wenn Sie einen Wohnsitz in Deutschland haben und einer anerkannten Religionsgemeinschaft angehören, müssen Sie Kirchensteuer bezahlen. Die Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft ist in ihrer elektronischen Lohnsteuerkarte (Elstam Daten) vermerkt.

Wenn Sie einer dieser Kirchen angehören, müssen Sie Kirchensteuer bezahlen:

  • Römisch-katholische Kirche
  • Evangelische Kirche
  • Evangelisch-lutherische Landeskirche
  • Evangelisch-reformierte Kirche
  • Französisch-reformierte Kirche
  • Altkatholische Kirche
  • Israelisch Kultussteuer
  • Jüdische Kultussteuer
  • Freireligiöse Landesgemeinschaft Baden
  • Israelitische Religgemeinschaft Baden
  • Israelitische Religgemeinschaft Württembergs
  • Freireligiöse Landesgemeinde Pfalz
  • Freireligiöse Gemeinde Mainz
  • Freie Religionsgemeinschaft Alzey
  • Freireligiöse Gemeinde Offenbach

Bundesland

Der Kirchensteuerabzug richtet sich nach dem Bundesland. Die Kirchensteuer beträgt 9 Prozent der fälligen Lohnsteuer. In Bayern und Baden Württemberg sind es 8 Prozent.

Krankenkasse: Gesetzliche oder private Krankenversicherung

Tragen Sie zunächst ein, ob Sie in der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung versichert sind. Eine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung besteht für abhängig Beschäftigten in 2017 bis zu einem Brutto-Jahresgehalt von 57.600 Euro. Waren Sie schon vor dem vor 1. Januar 2002 privat versichert liegt die Versicherungspflichtgrenze bei 52.200 Euro im Jahr. Wer mehr verdient, kann sich in der privaten Krankenversicherung versichern lassen.

Kassensatz

Wählen Sie anschließend zwischen dem allgemeinen und dem ermäßigten Kassensatz aus. Für die meisten Arbeitnehmer gilt der allgemeine Kassensatz von 14,6 Prozent. Davon trägt die Hälfte der Arbeitnehmer, die andere Hälfte der Arbeitgeber. Weiterhin zahlt der Arbeitnehmer einen Krankenkassen-Zusatzbeitrag.

Der ermäßigte Kassensatz von 14 Prozent gilt für Personen, die Vorruhestandsgeld, eine Rente wegen Erwerbsminderung, oder Beamten-Ruhegeld beziehen.

Zusatzbeitrag

Einen Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung erheben gesetzliche Krankenkassen zur Finanzierung finanzieller Engpässe. Im Durchschnitt beträgt in 2017 der Zusatzbeitrag  1,1 Prozent. Dieser Wert ist im Brutto Netto Rechner voreingestellt.

Geben Sie ihren individuellen Zusatzbeitrag ein, falls diesen ihre Kasse erhebt. Eine Übersicht der gesetzlichen Krankenkassen und der aktuell erhobenen  Zusatzbeiträge finden Sie hier: Zusatzbeitrag 2017: Krankenkasse wechseln – so gehen Sie vor ->

Rentenversicherung

Als Arbeitnehmer sind Sie gesetzlich zu einer finanziellen Vorsorge verpflichtet. Für die Rentenversicherung gilt in 2017 die Beitragsbemessungsgrenze in West 6.350,00 EUR / in Ost 5.700,00 Euro. Selbständige, Beamte und Richter können sich freiwillig versichern.

Pflegeversicherung: Älter als 22 Jahre

Der gesamte Beitrag zur Pflegeversicherung beträgt in 2017 2,55 Prozent. Für kinderlose Arbeitnehmer ab dem vollendeten 23. Lebensjahr beträgt der Beitrag 2,8 Prozent. Das 23. Lebensjahr ist vollendet mit dem Tag vor dem 23. Geburtstag.

Für Sachsen gilt eine Ausnahmeregelung: Der Arbeitnehmeranteil liegt bei 1,775 Prozent

 Beitragssätze 2017 Gesamt Arbeitnehmer-Anteil Arbeitgeber-Anteil
Pflegeversicherung 2,55 1,275 1,275
Kinderlose ab 23.Lj. 2,80% 1,525 1,275
Sachsen (Ausnahme) 2,55% 1,775% 0,775%

 

Kinderfreibeträge

Die Anzahl ihrer Kinderfreibeträge finden Sie auf ihrer Lohnabrechnung oder direkt in der elektronischen Lohnsteuerkarte. Melden Sie sich hierzu in dem Elster-Portal an.

Mit einem Kinderfreibetrag können Sie in 2017 als Eltern 7.248 Euro steuerfrei verdienen. Der Betrag stimmt mit dem Existenzminimum des Kindes überein. Jeder Elternteil bekommt automatisch die Hälfte des Kinderfreibetrages zugeteilt. In bestimmten Fällen können Sie den Freibetrag nur auf einen Elternteil übertragen. In der Lohnabrechnung dient der Kinderfreibetrag der Bestimmung der Kirchensteuer und des Solidaritätszuschlags. Von ihrem Kinderfreibetrag können Sie nur dann profitieren, wenn Sie am Jahresende eine Steuererklärung abgeben.

Kinder

Geben Sie zur Berechnung des Pflegeversicherungsbeitrags an, ob Sie Kinder haben. Kinderlose ab der Vollendung des 23. Geburtstags müssen einen Kinderlosenzuschlag von 0,25% in der Pflegeversicherung zahlen.

Steuern

Der Brutto Netto Rechner erstellt eine Lohnabrechnung mit den fälligen Steuerabzügen: Lohnsteuer, Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag.

Sozialabgaben

Bei der Lohnberechnung wird der Arbeitnehmeranteil zur Sozialversicherung berechnet: Beiträge zur Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung.

Ergebnis Nettolohnrechner: Nettolohn

Mit unserem Nettolohnrechner berechnen Sie wie viel monatlich vom Brutto übrig bleibt. Vergleichen Sie, wie sich ihr Netto seit dem Vorjahr verändert hat.


Nettolohnrechner 2017: Berechnen Sie mit dem Brutto Netto Rechner wie viel Geld Sie unter dem Strich von Ihrem Gehalt ausbezahlt bekommen. Vergleichen Sie anschließend Ihr Netto mit den Einnahmen im Vorjahr. Überprüfen Sie schließlich Ihre Lohnabrechnung!


Dieser Artikel rund um die Themen Brutto Netto Rechner und Nettolohnrechner für Deutschland hilft Ihnen zumal bei:

  • der Gehalt Berechnung  für Arbeitnehmer
  • online Gehaltsabrechnung
  • der Lohnberechnung bei Gleitzone
  • der Lohnabrechnung bei Minijob
  • der Entgeldabrechnung  mit Fahrtkosten
  • der Gehaltsabrechnung brutto netto
  • sowie Lohn- und Gehaltsrechner mit vermögenswirksamen Leistungen (VwL)
  • Brutto Netto Rechner mit Firmenwagen Berechnung