Beiträge Pflegeversicherung Beitragssatz 2014




Die neue Pflegereform ist zum Januar 2013 in Kraft getreten. Somit stieg der Beitragssatz zur Pflegeversicherung um 0,1 Punkte von 1,95 Prozent auf 2,05 Prozent. Die Pflegereform anvisiert eine Verbesserung der Leistungen für demenzkranke Menschen. Pflegende Angehörige werden künftig mehr entlastet. Ausserdem werden Pflege-Wohngemeinschaften stärker gefördert.

Wer in eine private Pflegevorsorge investiert und eine Pflege-Tagegeldversicherung abschließt, kassiert monatlich 5 EUR vom Staat. Die privaten Pflegeversicherer sind verpflichtet alle unabhängig von einer Vorerkrankung zu versichern.


Tarifcheck24 – Der unabhängige Versicherungsvergleich




Beiträge zur Pflegeversicherung 2013, 2014

2013, 2014 Beitragssatz gesamt Arbeitnehmeranteil Arbeitgeberanteil
Pflegeversicherung Beiträge: 2,05% 1,025% 1,025%
PV Kinderlose (ab 24. Lebensjahr) 2,30% 1,275% 1,025%
Sachsen (Ausnahme): 2,05% 1,525% 0,525%

Beitragssatz 2012, 2011

2012 / 2011 Beitragssatz gesamt Arbeitnehmeranteil Arbeitgeberanteil
Pflegeversicherung Beiträge: 1,95% 0,975% 0,975%
PV Kinderlose (ab 24. Lebensjahr) 2,2% 1,225% 0,975%
Sachsen (Ausnahme): 1,95% 1,475% 0,475%

Onlinerechner



Nutzen Sie den Sozialversicherungsrechner zur Berechnung der Pflegeversicherungsbeiträge...

Versicherungspflicht, Zuschlag für Kinderlose

Versicherungspflichtig in der gesetzlichen Pflegeversicherung sind die Personen , die auch in der Krankenversicherung versicherungspflichtig sind und die Arbeitnehmer, die freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse versichert sind.

Seit dem 1. Januar 2005 müssen Kinderlose Beschäftigte ab dem 23. Lebensjahr einen Zuschlag von 0,25% alleine tragen. Der Kindelosenzuschlag ist ebenfalls in der Gleitzone zu berücksichtigen. Der Zuschlag bezieht sich nicht auf ältere Arbeitnehmer, die vor dem 1.1.1940 geboren sind. Erst mit dem Nachweis der Elterneigenschaft muß der Beitrag nicht erhoben werden. Als Nachweis der Elterneigenschaft ist der geänderte Eintrag in der Lohnsteuerkarte ausreichend.

Ausgleich für "Buß- und Bettag" in Sachsen

Der Beitrag zur Pflegeversicherung soll grundsätzlich zur Hälfte von dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer getragen werden. Zum 1.Juli 1996 wurde zum Ausgleich der Arbeitgeberbelastungen vereinbart, daß ein gesetzlicher Feiertag abgeschafft wird. Bis auf Sachsen haben sich alle Länder auf die Abschaffung von "Buß- und Bettag" als bezahlter Feiertag geeinigt. In Sachsen müssen nun die Arbeitnehmer die Kosten für den fehlenden Feiertag-Ausgleich übernehmen.

Pflegeversicherung
Beiträge 2013, 2014
Arbeitnehmeranteil Arbeitgeberanteil
PV Gesamt: 2,05% 1,525% 0,525%
Zuschlag für Kinderlose
ab dem 23. Lebensjahr
0,25%  
PV Gesamt
Kindelose: 2,30%
1,775% 0,475%

Berufsunfähigkeitsversicherung
Sicher für den Fall der Fälle mit der passenden Berufsunfähigkeitsversicherung von Tarifcheck 24. Lassen Sie sich unabhängig und kostenlos beraten.


Versicherungspflicht Pflegeversicherung, JAEG

Beitragsbemessungsgrenze PV, KV

Für die Krankenversicherung und Pflegeversicherung wird das Bruttogehalt als Bemessungsgrundlage nur bis zu der Bemessungsgrenze herangezogen.

Beitragsbemessungsgrenze in der Pflegeversicherung und Krankenversicherung
  Monat Jahr
2009 3.675 EUR 44.100 EUR
2010 3.750 EUR 45.000 EUR
2011 3.712,50 EUR 44.550 EUR
2012 3.825 EUR 45.900 EUR
2013 3.937,50 EUR 47.250 EUR
2014 4.050 EUR 48.600 EUR

Praxis Beispiel BBG:


Rentenversicherung
Den Gesamtvergleich aller Angebote zur privaten Rentenversicherung – z. B. fondsgebundene Rentenversicherung – finden Sie hier...


Ihre Kfz-Versicherung wird teurer?
Zeigen Sie Ihrer KFZ-Versicherung die Rücklichter!




Praxis-Beispiel: Berechnung PV Beiträge

Lohnabrechnung für Frau Müller

Ihre Sekretärin Frau Müller erhält 2.900 EUR Brutto, keine Kinder, Alter: 28 Jahre, Bundesland Hessen. Wie berechnen Sie den Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil der Pflegeversicherung?

Lösung:
Da Frau Müller Kinderlos und älter als 22 Jahre ist, müssen Sie den Zuschlag für Kinderlose mitberechnen.

Arbeitnehmeranteil: 1,025% x 2.900 EUR = 29,73 EUR
0,25% x 2.900 EUR = 7,25 EUR
36,97 EUR
Arbeitgeberanteil: 1,025% x 2.900 EUR = 29,73 EUR

Ausnahmen

Oninerechner Gleitzone


Berechnen Sie den Arbeitgeberanteil in der Gleitzone mit diesem Onlinerechner für die Sozialabgaben



Fortsetzung: Beispiel Lohnabrechnung Frau Müller





Fanden Sie diese Seite hilfreich? Dann helfen Sie uns und setzen Sie einen Link von Ihrer Website zu uns! Die Anleitung finden Sie hier...

Literatur & Software:



Praxisbeispiele aus der Lohnabrechnung

Lohnabrechnung Frau Müller

Lohnabrechnung & Sozialversicherung

Sozialversicherungsbeiträge 2014 - Beitragssätze - Rechengrößen Sozialversicherung 2014 (Vergleich mit 2013) Rentenversicherungsbeitrag 2014 Beiträge - Berechnung Beitragsbemessungsgrenze 2014 - Versicherungspflicht Krankenversicherung JAEG - Sozialabgaben Rechner kopieren - Pauschale Erstattung der SV Beiträge - Gesundheitsfonds: Sozialabgaben Rechner - Arbeitgeberanteil Rechner - Rentner Hinzuverdienstgrenze Rentner Hinzuverdienst - Gehalt: Gehaltsrechner 2014, 2013 online Lohnberechnung - Gehaltsberechnung - Nettorechner - Lohn Gehaltsrechner - Lohn- und Gehaltsrechner - Nettogehalt - Brutto Netto Gehalt - Gehaltsrechner Netto Brutto - Gehaltsabrechnung online - Nettolohnberechnung - Brutto Netto Lohn - Krankenkasse Zusatzbeitrag 2014 - Übersicht, Säumniszuschläge, Sozialausgleich, durchnittlicher Zusatzbeitrag, Abrechnung, Zahlung, Sonderkündigung, Harz IV Empfänger - Vergleich Krankenkassen Zusatzbeitrag - die günstigste Kasse finden- Krankenkassen Zusatzbeiträge - unbegrenzte Höhe, Sozialausgleich - Berechnung - Krankenversicherung für Studenten : Krankenversicherung Student - Rechengrößen Sozialversicherung 2014 im Vergleich zu 2013 - Krankenversicherungspflicht, Krankenversicherungspflichtgrenze 2014 Versicherungspflicht Rechner, Pflichtversicherung, Versicherungspflichtgrenze Berechnung Sozialversicherung 2014 - Sozialabgaben Arbeitgeber, Beitrag Arbeitnehmer Geringfügige Beschäftigung (Minijob, 450 Euro Job): Arbeitnehmerbelastung Arbeitgeberbelastung Weihnachtsgeld - Anspruch, steuerfrei, versteuern, versteuert, Besteuerung, Steuern, Versteuerung, betriebliche Übung


Beiträge Pflegeversicherung Beitragssatz 2014 / 2013 - Praxis-Beispiel: Berechnung - Kinderlose Zuschlag - Versicherungspflicht - Ausgleich für Feiertag Buß- und Bettag in Sachsen - Sozialversicherung

Druckbare Version
Setzen Sie einen Link!