Samstag, 21. Januar 2017

Krankenversicherung Beitrag 2017 | Beitragssatz |Beiträge

Der Krankenversicherung Beitrag bleibt in 2017 bei 14,6 Prozent. Darüber hinaus trägt seit dem 1.1.15 lediglich der Arbeitnehmer alleine einen einkommensabhängigen Zuschlag, dessen Höhe die Krankenkasse bestimmt. In 2017 beträgt der durchschnittliche Beitragssatz weiterhin 1,1%. Der Zusatzbeitrag wird alleine von dem Arbeitnehmer getragen. Somit beträgt der Arbeitgeberanteil allgemein 7,3% / ermäßigt 7%, der Arbeitnehmer zahlt allgemein 7,3% / ermäßigt 7% plus den Zusatzbeitrag der Krankenkasse.Der Sonderbeitrag von 0,9% zur Finanzierung von Zahnersatz entfiel zum 1.1.15.


Auf einen Blick:


Krankenversicherung Beitrag 2017

Beitragssatz  allgemein

  • Gesamt:  14,6% + Z
  • Arbeitnehmeranteil: 7,30% + Z (Zusatzbeitrag)
  • Arbeitgeberanteil:  7,3%

Beitragssatz ermäßigt

  • Gesamt:   14% + Z
  • Arbeitnehmeranteil:  7,00% + Z (Zusatzbeitrag)
  • Arbeitgeberanteil:  7%

Top Thema: Sozialversicherungsbeiträge – Übersicht der Rechengrößen, Beitragssätze, Grenzwerte ->


Krankenversicherung Beitrag, Beitragssatz, BeiträgePrivate Krankenversicherung

Private Krankenversicherung – Vergleichen Sie verschiedene Angebote online bei Tarifcheck24!


 

Allgemeiner und ermäßigter Kassensatz 2017

Der allgemeine Beitragssatz gilt für alle gesetzlich krankenversicherte Arbeitnehmer (Pflichtversicherte und freiwillig Versicherte). Im Unterschied zum ermäßigten Beitragssatz ermöglicht der allgemeine Beitragssatz die Auszahlung vom Krankengeld. Die Arbeitnehmer bekommen in den ersten sechs Wochen der Krankheit eine Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber. Ab dem 43. Krankheitstag wird dann das Krankengeld von der Krankenkasse ausgezahlt.

Der ermäßigte Beitragssatz gilt für Personen, die keinen Anspruch auf Krankengeld haben (z.B. beschäftigte Altersrentner, Arbeitnehmer die befristet weniger als 10 Wochen beschäftigt sind, Vorruhestandsgeldbezieher, etc).

Tipp: Ein Wechsel der Krankenkasse lohnt sich!

Da die aktuellen Beitragssätze (allgemeiner Beitragssatz und ein kassenindividueller Zusatzbeitrag) in 2017 zwischen 14,6 Prozent und 16,3 Prozent liegen, lohnt es sich über einen Kassenwechsel nachzudenken. Sie können dabei bis zu 864 Euro im Jahr sparen, ohne dabei schlechter versorgt werden zu müssen.

 

Top Thema: Krankenkasse wechseln wegen Zusatzbeitrag – So gehen Sie vor ->

 

Berechnung Arbeitnehmeranteil, Arbeitgeberanteil in der Krankenversicherung

Arbeitnehmeranteil

  • Arbeitnehmeranteil KV  7,3% x Bruttogehalt (maximal bis zur aktuellen Beitragsbemessungsgrenze)
  • plus kassenindividueller Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung: 1,1% x Bruttogehalt  (maximal bis zur aktuellen Beitragsbemessungsgrenze)

Arbeitgeberanteil

  • Arbeitgeberanteil KV: 7,3% x Bruttogehalt  (maximal bis zur aktuellen Beitragsbemessungsgrenze)

Tipp: Berechnen Sie die Sozialabgaben für Arbeitgeber, Arbeitnehmer mit dem Sozialabgaben Rechner –>

Beitragsbemessungsgrenze

Die Krankenversicherung wird nur bis zu der Beitragsbemessungsgrenze berechnet.

Top Thema: Beitragsbemessungsgrenze Krankenversicherung in der GKV, PKV ->

Berechnungsformel Krankenversicherungsbeitrag

Formel für die Berechnung der Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile für die Krankenversicherungsbeiträge.

Allgemeiner Beitragssatz – Berechnungsformel
  • Arbeitnehmeranteil       14,6% : 2 + Z* = 7,30% + Z
  • Arbeitgeberanteil            14,6% : 2 = 7,30%
Ermäßigter Beitragssatz – Berechnungsformel
  • Arbeitnehmeranteil        14% : 2 + Z* = 7% + Z
  • Arbeitgeberanteil             14% : 2 = 7%

*Z = Einkommensabhängiger Zusatzbeitrag unterschiedlich je nach Krankenkasse

Krankenversicherungsbeiträge beim Minijob

Die Verdienstgrenze für die Minijobs wurde zum 1.1.2013 auf 450 EUR angehoben.

Die Arbeitnehmer sind von der Zahlung der Krankenversicherungsbeiträge befreit. Der Arbeitgeber zahlt an gewerblich beschäftigte Minijobber 13% Krankenversicherungsbeitrag. Bei einer Beschäftigung im Privathaushalt liegt der Beitrag bei 5% des Arbeitsentgelts. Die Pauschalbeiträge für die Krankenversicherung sind nur dann fällig, wenn der Beschäftigte gesetzlich versichert ist. Dazu zählt:

  • Versicherung als Student, Rentner, Arbeitsloser
  • Freiwillige Versicherung
  • Familienversicherung.

Krankenversicherung Beitrag, Beitragssatz, Beiträge

Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)
Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) erbringt Versicherungsleistungen falls Sie berufsunfähig im Sinne der Versicherungsbedingungen werden sollten. Bei Tarifcheck24 – dem unabhängigen Versicherungsvergleich – finden Sie Ihr individuelles Angebot.


 

Praxis-Beispiel: Berechnung Krankenversicherungsbeiträge

Lohnabrechnung für Frau Müller: Ihre Büroassistentin Frau Müller verdient 2.900 EUR Brutto. Der Zusatzbeitrag ihrer Krankenkasse beträgt 1,1%. Wie berechnen Sie den Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil der Krankenversicherung im Jahr 2017?

Lösung:

Bei einem Brutto Gehalt von 2.900 EUR wird der Krankenversicherungsbeitrag wie folgt berechnet:

  • Arbeitnehmeranteil:      2.900 EUR x (7,3% + 1,1%) =       243,60 EUR
  • Arbeitgeberanteil:          2.900 EUR x 7,3%=          211,70 EUR

Krankenversicherung Beitrag, Beitragssatz, Beiträge

Krankenzusatzversicherung

Krankenzusatzversicherung – Vergleichen Sie jetzt und sparen Sie bares Geld.

 


Krankenversicherung Beitrag für Studenten

Für das Jahr 2017 beträgt der studentische Beitragssatz 10,22% plus individueller Zusatzbeitrag. Somit zahlen Studenten in 2017 monatlich:

  • Krankenversicherung (ohne Zusatzbeitrag): 66,33 Euro
  • Pflegeversicherung: 16,55 Euro
  • Pflegeversicherung (kinderlos): 18,17 Euro

Top Thema: Krankenversicherung für Studenten – Studentische Krankenversicherung ->

Weitere Themen:

 

KV Beiträge Berechnung Krankenversicherung Beitrag 2017 – Berechnung Arbeitnehmeranteil und Arbeitgeberanteil – Fallbeispiel – Allgemeiner und ermäßigter Kassensatz – Einheitliche Sätze in der KV – freiwillige / gesetzliche / private KV – Beitragssatz Krankenversicherung für freiwillig Versicherte Studenten – Verdienstgrenze geringfügige Beschäftigungsverhältnisse – 450 EUR Job – Geringfügig entlohnte Beschäftigungen – Minijob im Privathaushalt und gewerblich (beim Unternehmen) – Arbeitgeberbelastung

 

Glossar