Samstag, 21. Januar 2017

Krankheit & Vorsorge

Nach Jobwechsel oder Gehaltserhöhung zur PKV: Als Besserverdiener dürfen eine Wahl zwischen einer freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung und privaten Krankenversicherung treffen.

Wenn Ihr Jahres-Bruttogehalt unter der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt, müssen Sie sich bei der gesetzlichen Krankenkasse versichern. Sind Sie einmal in der gesetzlichen Krankenversicherung abgesichert, können Sie für immer dableiben und sie können auch Ihre Familienmitglieder mitversichern.